Babybekleidung 

Babykleidung ist niedlich, flauschig, bunt und entzückt so manchens Mutterherz schon beim Anblick. Leider wissen viele Käufer/innen nicht, was in den hübschen Sachen alles drin steckt und warum es sich wirklich lohnt:

 

  • Second-Hand-Ware zu wählen oder
  • ökologisch produzierte neue Bekleidung zu kaufen

Hier ein paar Fakten über konventionelle Babykleidung:

  • Es handelt sich um Produkte, die eine Menge Chemie enthalten, welche (trotz Waschen) auch IN unseren Körper gelangt  (Achtung: man rechnet ca. 1 l Spritzmittel pro Hektar Baumwolle & Chemiekalien aus der Weiterverarbeitung!)
  • Die Kleidung wurde in der Regel in einem fernen Land produziert - über 90 % der Deutschen Textilwaren sind aus anderen Ländern importiert - schlecht für das Klima und die dortigen Arbeiter!
  • Arbeiter werden in den Produktionsländern mit Billiglöhnen abgespeist - rund 1 % vom Endproduktpreis sind dabei nur für Arbeitskosten, rund 25 % für Werbezwecke!
  • Arbeiter haben kaum oder keine Pausen während der Arbeitszeit
  • Arbeiter sitzen stundenlang in stickigen Hallen ohne Tageslicht und unter enormem Lärm arbeitend,
  • Viele Gebäude der Arbeiter sind nicht stabil genug einem Erdbeben stand zu halten und es gibt keine Sicherheitsvorkehrungen für den Brandfall (Sie haben sicher davon in den Medien gehört!)
  • Arbeiter hantieren  mit giftigen Chemiekalien OHNE geeignete Schutzkleidung
  • Es gibt keine Gewerkschaften, die sich für die Rechte der Arbeiter einsetzen können
  • In Hinterhöfen werden auch Kinder beschäftigt und ausgebeutet ( von Subunternehmen der Großen), um dem Produktionsdruck standzuhalten
  • Die Entsorgung der Chemikalien erfolgt in diesen Ländern meist in Gewässer, wo sie der Natur und anderen Menschen Schaden zufügen

TROTZ  SORGFÄLTIGER INHALTLICHER KONTROLLE ÜBERNEHMEN WIR KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE
EXTERNER LINKS. FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER
VERANTWORTLICH.